CHF 230

Management von patellofemoralen Schmerzen - Ausbildung, Workshop, Training

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Physiotherapie Greter

Allmeindstrasse 25

8645 Jona

Switzerland

Karte anzeigen

Beschreibung des Events
Wie man patellofemorale Schmerzen lindert - Verständnis der multifaktoriellen Natur und der Behandlungsmöglichkeiten

Zu diesem Event

Moving Beyond Exercises for Managing Patellofemoral Pain: Expanding the need for Tailored Management

Course length: 1 full day

Names and qualifications of tutors:> Dr Bradley Stephen Neal MSc (Adv Phys) BSc (Hons) MCSP Specialist Musculoskeletal Physiotherapist, Head of Research > Dr Simon Lack PhD, MSc (Sports and Exercise Medicine) BSc (Hons) MCSPSpecialist Musculoskeletal Physiotherapist and Head of Research

Summary: Does one size fit all? Should all patients with patellofemoral pain be prescribed a series of exercises directed at the hip and/or knee? Patellofemoral pain is a heterogeneous condition that presents in several ways. Consequently, the treatment we prescribe to our patient’s needs to take into account the individualities of specific patients and incorporate patient preferences. The key issue is how can we effectively tailor our treatment to the patient right in front of us?

This day course will focus on tailored treatment and how we can apply this in clinical practice. More specifically, the tutors will present methods for identification of the primary symptom driver and examine tools that can be easily adopted within the clinical setting. Having presented the case for stratification by driver, the tutors will go on to discuss strategies that can be adopted to most effectively manage the presentation, considering how this may be applied within the broader context of the individual’s pain.

Specifically, this course will review three key areas in treatment of patellofemoral pain:

1. What is the individual’s primary driver of pain symptoms and which deficits are associated with their presentation?

2. How could we manage the individual’s pain and how does this integrate into their overall management pathway?

3. When and how should we be looking to influence the patient’s biomechanics, and how may this change through the rehabilitation process?

Within these assessment/treatment approaches, the tutors will highlight the importance of empowering the patient and developing their role in the self-management of the condition. They will introduce tools to educate the patient in their pain presentation and bring to the fore a patient centred management plan when delivering a tailored intervention programme.

A patient pathway will be used to formulate the basis of how the emerging and existing evidence can be combined to improve patient outcomes and tailor treatment to the individual.

There is so much more to managing patellofemoral pain than gluteal exercises and patella taping. Individuals with patellofemoral pain present with specific deficits that tailored interventions have the potential to modify and therefore, there is no place for a one-size-fits-all approach. This course will provide you with a broader approach to understand, stratify and manage individuals with a diagnosis of patellofemoral pain. Most importantly, this course will provide you with the practical and clinically applicable knowledge and competences that can be used the next time you encounter a patient with patellofemoral pain.

Course Aims:

• Improve your knowledge about PFP prevalence and etiology

• Further develop your existing skills in:

– Assessing the anterior knee

– Using adjuncts to manage PFP

– Exercise prescription

– Running retraining

• Improve your ability to develop and deliver tailored interventions to individuals with PFP

Course Objectives:

1. Gain the knowledge and skills to identify the primary drivers of PFP symptoms

2. Have an understanding of detailed clinically applicable questions that are needed to guide individualised treatment delivery

3. Confidently develop/construct an effective, patient centred, treatment plan

Biographies

Dr Bradley Neal PhD MSc (Adv Phys) BSc (Hons) (Physiotherapy)

Bradley is a physiotherapist who has worked in a combination of NHS, elite sport and private practice settings for the past 13 years. He completed his MSc in Advanced Musculoskeletal Physiotherapy at Hertfordshire University in 2011 before joining Pure Sports Medicine as a Specialist Musculoskeletal Physiotherapist and Head of Research the same year. He commenced his PhD studies at Queen Mary University London (QMUL) investigating the influence of lower limb biomechanics in the development, persistence and management of patellofemoral pain in April 2014, which he recently defended successfully. He combines his research with both clinical and teaching roles and considers himself very much a clinical academic.

Dr Simon Lack PhD MSc (SEM) BSc (Hons) (Physiotherapy)

Dr Simon Lack completed his PhD at Queen Mary University London (QMUL) in 2017, studying the interaction of hip and foot biomechanics in the presentation and management of patellofemoral pain. He graduated from Brunel University in 2005 with a first class degree in physiotherapy, and went on to study an MSc in Sports and Exercise Medicine at QMUL in 2010. Simon is now a lecturer and is the Lead of the MSc in Sports and Exercise Medicine programme at QMUL, he shares the Head of Research role and is a Specialist Musculoskeletal Physiotherapist at Pure Sports Medicine. Simon is also the Head of Medical Services for the ‘High Performance Sport’ Programme at the University of East London. Previous experience includes junior and senior roles within the NHS, working in New Zealand with professional golfers, local rugby and football teams, and working for both large and small London based private practices.

Deutsche Version:

Gibt es ein Kochrezept für Alle? Sollen allen Patienten mit patellofemoralen Schmerzen eine Reihe von Übungen verschrieben werden, die auf die Hüfte und/oder das Knie gerichtet sind?

Patellofemorale Schmerzen sind eine heterogene Erkrankung, die sich auf verschiedene Weise äußert. Daher muss die Behandlung, die wir unseren Patienten vorschreiben, die Individualität der einzelnen Patienten berücksichtigen und die Präferenzen der Patienten berücksichtigen. Die Schlüsselfrage ist, wie können wir unsere Behandlung effektiv auf den Patienten direkt vor uns zuschneiden?

Dieser Tageskurs konzentriert sich auf die maßgeschneiderte Behandlung und wie wir diese in der klinischen Praxis anwenden können. Insbesondere werden die Referenten Methoden zur Identifizierung des primären Symptomentstehung vorstellen und Werkzeuge untersuchen, die leicht in den klinischen Alltag übernommen werden können.

Insbesondere werden in diesem Kurs drei Schlüsselbereiche der Behandlung von patellofemoralen Schmerzen behandelt:

1. Was ist der Haupttreiber der Schmerzsymptome beim Einzelnen und welche Defizite sind mit seiner Präsentation verbunden?

2. Wie könnten wir mit dem Schmerz des Einzelnen umgehen und wie integriert sich dieser in den ganzheitlichen Behandlungsweg?

3. Wann und wie sollten wir versuchen, die Biomechanik des Patienten zu beeinflussen, und wie kann sich das durch den Rehabilitationsprozess ändern?

Im Rahmen dieser Bewertungs-/Behandlungsansätze werden die Tutoren die Bedeutung der Stärkung des Patienten und der Entwicklung seiner Rolle bei der Selbstbehandlung der Erkrankung hervorheben. Sie werden Instrumente einführen, um den Patienten in seiner Schmerzpräsentation aufzuklären und einen patientenzentrierten Managementplan bei der Durchführung eines maßgeschneiderten Interventionsprogramms in den Vordergrund zu stellen.

Ein Patientenpfad wird verwendet, um die Grundlage zu formulieren, wie die entstehenden und vorhandenen Erkenntnisse kombiniert werden können, um die Ergebnisse der Patienten zu verbessern und die Behandlung auf den Einzelnen zuzuschneiden.

Es gibt so viel mehr zur Behandlung von patellofemoralen Schmerzen als Glutealübungen und Patella-Taping. Personen mit patellofemoralen Schmerzen weisen spezifische Defizite auf, die durch maßgeschneiderte Interventionen modifiziert werden können, so dass es keinen Platz für einen einheitlichen Ansatz gibt. Dieser Kurs vermittelt Ihnen einen breiteren Ansatz zum Verstehen, Stratifizieren und Managen von Individuen mit einer Diagnose von patellofemoralen Schmerzen. Vor allem aber vermittelt Ihnen dieser Kurs die praktischen und klinisch anwendbaren Kenntnisse und Kompetenzen, die Sie bei der nächsten Begegnung mit einem Patienten mit patellofemoralen Schmerzen anwenden können.

Kursziele:

- Verbessern Sie Ihr Wissen über PFP-Prävalenz und Ätiologie.

- Entwickeln Sie Ihre vorhandenen Fähigkeiten weiter:

- Beurteilung des vorderen Knies

- Verwendung von Zusatzinformationen zur Verwaltung von PFPs

- Ausübungsvorschrift

- Laufende Umschulung

- Verbessern Sie Ihre Fähigkeit, maßgeschneiderte Interventionen für Personen mit PFP zu entwickeln und durchzuführen.

Kursziele:

1. Erwerb der Kenntnisse und Fähigkeiten, um die Hauptursachen für PFP-Symptome zu identifizieren.

2. Verständnis für detaillierte, klinisch anwendbare Fragen, die erforderlich sind, um eine individualisierte Behandlungsabgabe zu steuern.

3. Selbstbewusst einen effektiven, patientenzentrierten Behandlungsplan entwickeln/konstruieren.

Biographien:

Dr. Bradley Neal PhD MSc (Adv Phys) BSc (Hons) (Physiotherapie)

Bradley ist Physiotherapeut, der seit 13 Jahren in einer Kombination aus NHS, Spitzensport und Privatpraxis arbeitet. Er schloss seinen MSc in Advanced Musculoskeletal Physiotherapy an der Hertfordshire University im Jahr 2011 ab, bevor er im selben Jahr als Specialist Musculoskeletal Physiotherapist und Head of Research in die Pure Sports Medicine eintrat. Im April 2014 begann er sein Doktoratsstudium an der Queen Mary University London (QMUL) über den Einfluss der Biomechanik der unteren Extremitäten auf die Entwicklung, Persistenz und Behandlung von patellofemoralen Schmerzen, das er kürzlich erfolgreich verteidigte. Er kombiniert seine Forschung mit klinischen und lehrenden Funktionen und betrachtet sich selbst als einen klinischen Akademiker.

Dr. Simon Lack PhD MSc (SEM) BSc (Hons) (Physiotherapie)

Dr. Simon Lack schloss seine Doktorarbeit an der Queen Mary University London (QMUL) im Jahr 2017 ab und untersuchte das Zusammenspiel von Hüft- und Fußbiomechanik bei der Darstellung und Behandlung von patellofemoralen Schmerzen. Er schloss sein Studium an der Universität Brunel 2005 mit einem erstklassigen Abschluss in Physiotherapie ab und studierte 2010 einen MSc in Sport- und Bewegungsmedizin bei QMUL. Simon ist heute Dozent und leitet das MSc-Programm in Sport- und Bewegungsmedizin bei QMUL, er teilt die Rolle des Forschungsleiters und ist Spezialist für muskuloskelettale Physiotherapie in der reinen Sportmedizin. Simon ist auch Leiter des medizinischen Dienstes für das "High Performance Sport"-Programm an der University of East London. Frühere Erfahrungen umfassen Junior- und Seniorpositionen innerhalb des NHS, die Arbeit in Neuseeland mit professionellen Golfern, lokalen Rugby- und Fußballmannschaften und die Arbeit in privaten Bereichen.

Eventsprache: Englisch (mit erfahrenen Therapeuten die zur Übersetzung bereitstehen)

Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Physiotherapie Greter

Allmeindstrasse 25

8645 Jona

Switzerland

Karte anzeigen

Dieses Event speichern

Event gespeichert