Games & History | Geschichte

Aktionenbedienfeld

Games & History | Geschichte

Online Sessions Oldenburg University (German/English)

Zeit und Ort

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Online

Zu diesem Event

Games shape history. Games shape our image of the past. Games are popular with young and old. But teaching about games at university and school is still uncommon. This is no longer up to date, because games have a high everyday relevance, facilitate new forms of teaching, skills and competencies, and a critical examination of the past.

In this online lecture series, experts from historical research, public history, schools, history didactics, games development and the games industry will discuss the potential of games research and education with students of history and related subjects, historians, current and prospective teachers and the interested public.

The online sessions are open to the public. We kindly ask you to register in advance. The online sessions are part of the university seminar "Games & Early Modern History" and organized by Dr. Lucas Haasis, Institute of History, Carl von Ossietzky University of Oldenburg, Germany.

-------

Games prägen die Geschichtskultur. Games prägen unser Bild der Vergangenheit. Games sind populär bei Jung und Alt. Aber Games an der Uni und in der Schule? Zumeist immer noch Fehlanzeige. Das ist ein Versäumnis und letztlich auch nicht mehr zeitgemäß, weil Games einen hohen Lebensweltbezug aufweisen, neue Formen der Vermittlung, Kompetenzen und die kritische Auseinandersetzung mit Geschichte zulassen.

In dieser Online Vortragsreihe kommen Expert:innen zu Wort aus der Geschichtsforschung, Public History, aus Schule, Geschichtsdidaktik, Games Entwicklung und Games Branche um mit Studierenden der Geschichtswissenschaft und verwandter Fächer als auch der Game Studies, mit anderen Wissenschaftler:innen, angehenden und aktiven Lehrkräften und der interessierten Öffentlichkeit über das Potential der Erforschung und der Geschichtsvermittlung zu Games zu diskutieren.

Die Online-Sitzungen sind öffentlich. Wir bitten Sie, sich im Voraus zu registrieren.

Die Sitzungen finden teils auf Englisch, teils auf Deutsch statt.

-------

Programme:

2 November, 19-20: Einführung | Introduction

Tobias Winnerling (Düsseldorf)

Mehr als Kolonien und Kanonen? Die Frühe Neuzeit in Digitalen Spielen

Stefan Köhler (Innerstetal/Hildesheim)

Martin Luther auf der Spur

10 November, 18-19: Methode | Approaches

Eugen Pfister (Bern)

Methodische Überlegungen für eine Ideengeschichte Digitaler Spiele

17 November, 19-19:30: Perspektiven | Perspectives

Alyssa Sepinwall (San Marcos)

Slave Revolt on Screen: Video Games on the Haitian Revolution

24 November, 19-20: Erfahrung | Experience

Angus Mol (Leiden)

Playful Time Machines: The Design, Experience and Values of the Past in Video Games

8 December, 18-19: Schule | Education

Jeremiah McCall (Cincinnati)

The Age of Empires Brand Genre and Historical Problem Spaces: A Look at Age of Empires III: Definitive Edition

Lisa Gilbert (Saint Louis)

The resonances of Assassin's Creed for history education

15 December, 19-20: LGBTQ+

Alan van Beek (Bielefeld)

Genealogie und Intersektionalität: Mediävistische und queere Perspektiven auf Games

Aurelia Brandenburg (Würzburg)

"[T]hey will feel it." Kingdom Come: Deliverance und die Sehnsucht nach dem interaktiven Museum

19 December, 18-19: Brettspiele | Board Games

Lukas Boch (Münster) | Anna Klara Falke (Münster)

Geschichte auf dem Brett: Klosterkultur im modernen Brettspiel

10 January, 18-19: Spielentwicklung | Game Development

Mona Brandt (Paintbucket Games, Berlin)

Gamesentwicklung und Geschichte, am Beispiel von The Darkest Files

13 January, 14-16: Praktischer Workshop

mit Vera Marie Rodewald (Creative Gaming/HAW-Hamburg)